Paradise Found

Montag, 21.01.2019, Kambodscha

Eine einsame Insel, traumhafte Strände, türkisblaues Meer, keine Straßen, keine Autos, kein Lärm... und oft auch keine Elektrizität und kein Telefonempfang. Einen Ort wie diesen suchten wir in Thailand, Vietnam und auch Myanmar vergebens. Ungefähr 25 Kilometer vor der Küste Kambodschas wurden wir fündig: Koh Rong Sanloem.

Die Insel bietet die perfekte Mischung aus Backpackern, alteingesessenen Hippies bzw. Aussteigern und Einheimischen. Kurz nach unserer Ankunft trafen wir zu unserer Überraschung auf zwei alte Gesichter: Ilan aus Israel und Cristian aus Österreich. Beide hatten wir vor fast zwei Monaten in Myanmar kennengelernt - Wie klein die Welt doch ist. Natürlich wollten wir sofort erfahren welchen Weg die Beiden eingeschlagen hatten um am Ende ebenfalls auf Koh Rong zu landen.

Besonders schön fanden wir das Zusammenleben mit den sehr freundlichen Kambodschanern. Viele Kinder stürzten sich mit großer Neugier auf uns (und auf unsere Smartphones :D). Erin kochte leckere Speisen aus der Khmer Küche, wie Amok (Fischcurry) oder Lok Lak (geschwenktes Rindfleisch).

Während unserer Ausflüge in den Dschungel bekam unser Bild vom heilen, kleinen Paradies allerdings einige Risse: Für großflächige, chinesische Bauprojekte werden mittlerweile viele Teile der Insel zerstört und Wälder niedergebrannt. Sehr traurig, aber ein Bild welches uns schon auf unserer gesamten Asienreise begleitet...

Info: Diashow mit Klick auf ein Bild starten.

Eure Kommentare

B2: ist ja wirklich herrlich, wenn man so alleine in einer so herrlichen Umgebung ist
Ich kannte bisher Kambodscha nur durch die schreckliche Zeit, da die Roten Khmer ihr grausames Unwesen getrieben haben. Sonst sagte mir das Land gar nichts.
B6/7: paradisisch
B8: herrlicher Schnappschuss
B12: sprechen die Kinder dort auch alle englisch?; was haben sie denn geschaut?!
B15/16: wer war denn dieser flippige Bursche, euer Begleiter durch den Dschungel?; Habt ihr dort auch spannende Tiere gesehen?
Die Bilder danach vermitteln einfach nur paradisische Erholung!!!
B25: interessanter Spielplatz im Wasser
"Während unserer Ausflüge in den Dschungel bekam unser Bild vom heilen, kleinen Paradies allerdings einige Risse: Für großflächige, chinesische Bauprojekte werden mittlerweile viele Teile der Insel zerstört und Wälder niedergebrannt. Sehr traurig, aber ein Bild welches uns schon auf unserer gesamten Asienreise begleitet..." - Warum lässt man das zu???? Das ist einfach nur Mist
Wo habt ihr dort eigentlich genächtigt?
Weiterhin viel Freude euch!!
Bis zum nächsten Mal; bin schon gespannt

Tja, Marita stellt schon alle Fragen die ich auch gehabt hätte. Sieht aus wie Urlaub, was man dort von euch sieht, allerdings sind die verbrannten Wälder dort nicht gerade ermunternd, ansonsten wirklich das reine Paradies. Sehr traurig, das für die Industrie der schöne Wald nieder gebrannt wird- ein sehr negativer Umweltfaktor!
Liebe Grüße aus der Heimat euch beiden.

B2: Ging mir genau so Marita. Zu den Roten Khmer wird nochmal ein Zusatzbeitrag kommen. - Kambodscha und besonders die Menschen dieses Landes sind einfach unglaublich (vor allem wenn man bedenkt, was die Menschen dort durchgemacht haben).

B12: Einige der Kinder sprechen tatsächlich englisch. Zu Anfang haben wir nur Bilder angesehen, dann haben die Kleinen entdeckt, dass wir Spiele auf dem Smartphone haben... :D

B15/16: Der flippige Bursche ist Cristian aus Österreich (unsere Bekanntschaft aus Myanmar) - Er ist schon viele Jahre in Südostasien unterwegs (aber auch weltweit) und hatte viel zu erzählen - Ich denke es wird ein Wiedersehen geben. ;-) - Tiere gab es leider kaum noch zu sehen. :-(

B25: Nunja, Kambodscha ist eines der korruptesten Länder dieser Erde und das wird von vielen Ländern ausgenutzt. Dafür sieht man dann unglaublich viele Porsche und SUV's in der Hauptstadt herumfahren...

Wir waren 7 Nächte auf der Insel und haben in 7 verschiedenen Zimmern geschlafen. - Alles ist eher "Basic" und ein eigenes Bad ist purer Luxus, die meiste zeit verbringt man aber sowieso am Meer. ;-)

Danke euch und liebe Grüße nach Deutschland!

 

Kommentar hinzufügen