Tasmanische Wildnis

März 2019, Australien

Viele von euch haben uns schon gefragt, ob wir Asien gar nicht mehr verlassen möchten. Länder wie Indonesien und Laos standen ursprünglich auf unserer Reiseroute und auch über Malaysia, Singapur und Osttimor haben wir nachgedacht.

Was für einige jetzt komisch klingen mag: Irgendwann hatten wir einfach keine Lust mehr auf Strände, die wärmende Sonne und die Einfachheit des Reisens in Südostasien. Um nicht mehr auf Busse und sonstigen, öffentlichen Transport angewiesen zu sein reifte die Idee einen Camper zu mieten, auch um abseits der gängigen Routen unterwegs zu sein.

Also auf in die Wildnis - die tasmanische Wildnis! Das Schutzgebiet "tasmanische Wildnis" umfasst ca. 20% der Insel Tasmanien und ist das größte Schutzgebiet Australiens mit mehreren Nationalparks. Besonders durch einen der letzten, gemäßigten Regenwälder weltweit ist das Gebiet seit 1982 auch Welterbe. 

Während wir mit unserem mobilen Zuhause durch fast menschenleere Landschaften fuhren und einer Vielzahl an Wanderwegen nachgingen, hatten wir auch wieder mehr Zeit für unsere Hobbies. Während Olga nach mehreren Jahren wieder mit dem Malen begann, fischte Hannes einen australischen Lachs nach dem anderen aus der tasmanischen See.

Warum eigentlich Tasmanien? - Das erzählen wir im nächsten Beitrag!

Info: Diashow mit Klick auf ein Bild starten.

Kommentar hinzufügen